Vorträge

Adam & Eva 4.0.?

Seit Jahrhunderten beschäftigt sich die Gesellschaft bereits mit der Konstruktion von Frau und Mann – der so genannten Zweigeschlechtlichkeit. In diesem Zusammenhang spielt auch die sprachliche Behandlung dieser eine existenzielle Rolle. Bei Erwachsenen gibt es kaum Denkvorgänge, bei denen Sprache nicht eingebunden ist – so auch im Berufsleben. Wir alle nutzen täglich zwischen 70.000 und 100.000 Wörter. Unsere Gedanken bleiben davon nicht unbeeindruckt, sowie umgekehrt. Mit Sprache kann man motivieren, aber auch Vorurteile aufrechterhalten.

Geschlechterstereotype halten sich hartnäckig

Die Kategorien „Frau“ und „Mann“ haben durch die Gender Studies und die Diversity-Bewegung in den letzten Jahren nochmals Aufwind bekommen. Unbewusste Werthaltungen finden hier ihren Ausdruck: von Metaphern wie Rabenmutter bis hin zu Phraseologismen wie Du Weichei!

Die Arbeitswelt der Zukunft fragt nicht nach Geschlecht

Dr. fem Fatale zeigt auf, wie Denken und Sprache im Bereich der Geschlechter miteinander korrelieren:

  • Daten & Fakten zum Thema „weibliche Karriere“: Warum sind Frauen in der Arbeitswelt nicht so sichtbar wie Männer?
  • Stereotype und Herausforderungen für Frauen: Welche gesellschaftlichen Vorurteile bestehen weiterhin für das weibliche und männliche Geschlecht?
  • Mentale Selbstsabotage: Welche Blockaden hindern Frauen und Männer, das Selbst zu werden, das sie sein möchten?

Dr. fem. Fatale bietet Ihnen folgende (Impuls-)Vorträge an: „Female Shift – Gender Shift?“, „Die Sprache der Geschlechter“ und „Arbeitswelt 4.0. – Neue Chancen in der diversifizierten Berufswelt“.

Weitere Keynote-Themen finden Sie auf dem Speakerinnen-Profil von Dr. Simone Burel bei speakerinnen.org und Researchgate.

Vorträge 2017 von Dr. fem. Fatale:

  • Female Shift – Gender Shift? Leben in Fielfalt
  • Vorständin und Allround-Papa – Wörter machen Leute
  • Arbeitswelt 4.0. – Neue Chancen für die Geschlechter

Erfolgreicht therapiert:

2017 Vorständin und Allround-Papa. Wörter machen Leute. Gastvortrag magma 12.30, Stadt Mannheim.

2017 Weibliche Positionierungen in der Sprache. Gastvortrag, Internat. Frauentag Ludwigshafen.

2017 Alles nur ein Missverständnis? Wie Frauen und Männer tatsächlich kommunizieren. Gastvortrag, Deutscher Journalisten Verband (DJV).

2016 Was bringt der Megatrend „Womanomics“? Neue Chancen für Frauen in der Arbeitswelt 4.0. Existenzgründungstag Metropolregion Rhein-Neckar, Pfalzbau Ludwigshafen.

2016 Podiumsdiskussion Alumni-Abend der Philosophischen Fakultät. Universität Mannheim, Absolventum Mannheim.

2016 Gesprächsrunde zum Thema „War’s das schon? Wie Frauen ihre Chance verpassen“. Gründerinnenzentrum gig7, Frauen-Wirtschaftstage.

2016 Sprachliche Inszenierung: Wissenschaft vs. Wirtschaft. Jahrestagung des Netzwerks Sprache und Wissen.

2016 Big Data zwischen den Zeilen „lesen“. Zukunftsfähige Wirtschaft braucht linguistische Ansätze. Rotary Club Schwetzingen-Walldorf.

2016 Wirtschaftsfaktor Frau; Moderation Podiumsdiskussion IHK Rhein-Neckar.

2016 Linguistische Kompetenzen in der Wirtschaft. Warum die Gesellschaft Linguistik braucht. Universität Heidelberg.

2016 Praxis Dr. fem Fatale. Die sprachliche Konstruktion von „weiblich“ in der deutschen Sprache; Science Slam Feuerwache Mannheim.

2016 Let’s talk about….Weibliche Kommunikation; Gründerinnenzentrum gig7.

Erfolgreich therapiert

Kontaktieren Sie Dr. fem. Fatale


* Pflichtfeld