Arbeiten in diversen Teams – internationale Teams kompetent führen

Inhalte der Keynote:

Inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­tio­nen, welt­weit agie­ren­de Unter­neh­men, Insti­tu­tio­nen und Stif­tun­gen ste­hen vor der Her­aus­for­de­rung, immer diver­ser wer­den­de Teams in einer glo­ba­li­sier­ten Welt zusam­men­zu­füh­ren.  Die­se gut struk­tu­riert und moti­vie­rend zu beglei­ten ist die Haupt­auf­ga­be einer Füh­rungs­kraft. Dabei geht es auch dar­um, ein attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber zu sein und die Diver­si­tät der Mitarbeiter*innen so zu nut­zen, dass die Poten­zia­le eines jeden Team­mit­glieds voll aus­ge­schöpft wer­den. In die­ser Key­note geht es um die fol­gen­den Fragen:

Was sind Her­aus­for­de­run­gen und Vor­tei­le der Zusam­men­ar­beit in diver­sen Teams?

Wie lässt sich der Arbeits­all­tag als Füh­rungs­kraft so gestal­ten, dass die Vor­tei­le eines sol­chen Teams opti­mal genutzt werden? 

Mona Hafez teilt mit den Teilnehmer*innen Erfah­run­gen aus der Zusam­men­ar­beit in und mit inter­na­tio­na­len Orga­ni­sa­tio­nen, berich­tet über die Beson­der­heit, in einer oder meh­re­ren Fremd­spra­chen zu agie­ren und erzählt von ihrem lang­jäh­ri­gen Berufs­all­tag in Sub­sa­ha­ra-Afri­ka, Nord­afri­ka und Deutschland.

Über Mona Hafez:

Mona Hafez ist Pro­jekt­lei­te­rin, Men­to­rin, Bei­rä­tin, Exper­tin für inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit und bringt Exper­ti­se im Kul­tur- und Krea­tiv­wirt­schafts­sek­tor mit.  Wäh­rend ihrer 10-jäh­ri­gen Berufs­er­fah­rung in inter­na­tio­na­len Orga­ni­sa­tio­nen im In- und Aus­land arbei­te­te sie im Aus­wär­ti­gen Amt, dem Goe­the-Insti­tut, der Zen­tral­stel­le für Aus­lands- und Fach­ver­mitt­lung und mit der Euro­päi­schen Uni­on. Aktu­ell ist sie als Pro­jekt­lei­te­rin für die Deut­sche Gesell­schaft für Inter­na­tio­na­le Zusam­men­ar­beit GmbH nach Dakar ent­sandt und lei­tet dort ein inter­na­tio­na­les Team von 20 Personen.

 Schwer­punkt­mä­ßig beschäf­tigt sie sich mit den The­men Migra­ti­on, Beschäf­ti­gungs­för­de­rung, Beruf­li­che Bil­dung und Diver­si­ty. Dar­über hin­aus ist Mona Hafez seit vie­len Jah­ren Bei­rä­tin in der Eli­sa­beth-Käse­mann-Stif­tung, die sich für Men­schen­rech­te und einen inter­na­tio­na­len Dia­log für Erin­ne­rung und Demo­kra­tie ein­setzt. Als Gast­do­zen­tin am Insti­tut für Poli­tik­wis­sen­schaft der Tel Aviv Uni­ver­si­ty hält sie regel­mä­ßig Vorträge.

FATALER Newsletter

Jetzt abonnieren. Einmal im Monat die neusten Inhalte aus unserer Forschung und Beratung erhalten.