Leitfadenentwicklung für Teams

Im Zuge der Gleichberechtigung der Geschlechter beschäftigen wir uns einen (halben) Tag strukturiert mit dem Thema Gendering in der Sprache bzw. gendersensibler oder gendergerechte Sprache, wodurch alle Geschlechter sichtbar gemacht werden.
In einem individuell an Ihre Organisation angepassten Workshop analysieren Dr. Simone Burel und Noah Fleischer Ihre Textwelt und helfen Ihnen auf dem Weg zum gendergerechten Unternehmen. Unsere Erfahrung zeigt, dass in gemischten Gruppen ein Tandem aus Beraterin und Berater die besten Ergebnisse geliefert hat.
Der Workshop gliedert sich in inhaltlich aufeinander aufbauende Meilensteine:

Methoden & Ziele dieses Workshops

Methoden

  • Befähigung der Gruppe: theoretische Grundlagen zum Zusammenhang von Sprache, Denken und Geschlecht(männliches/weibliches Sprechen im Beruf, Stereotype und Blockaden); Kommunikation und Verständlichkeit, Sprache und Macht
  • Open Space: Welche Ausdrücke bereiten Probleme?
  • Best Practices: Katalog sprachlicher Ausdrucksweisen beim Gendering und Anwendungsbeispiele anderer Organisationen
  • Gender Plenum: Trennung der Gruppe nach Geschlechtern und Diskussion sensibler Themen
  • Gender Audit: Prüfung Bilderwelt, Rituale, Meeting-Kultur etc.
  • Testing: Erarbeitung möglicher Sprachregelungen, die in der Gruppe oder in einzelnen Medien getestet werden
  • Synthese: Reflexion und Diskussion, Next Steps

Ziele

  • Sensibilisierung für den bewussten Gebrauch der Sprache in einer offenen Lernatmosphäre
  • Sammlung sprachlicher Ausdrucksweisen und Bewertung
  • Verabschiedung eines gendergerechten Sprachleitfadens
Ziel des Workshops ist es, für den bewussten Gebrauch von Sprache zu sensibilisieren. Die Lernatmosphäre wird dabei offen gestaltet.
In einem separaten Workshop kann ein umfassenderes Gender Audit (z.B. Prüfung Stellenanzeigen auf genderrelevantes sprachliches und bildliches Material) vorgenommen werden.

Unsere letzten Workshops